Knuspriger Halloumi aus der Heißluftfritteuse

Herrlich knusprige Halloumi-Würfel aus der Heißluftfritteuse (Airfryer). Schnell und einfach gemacht und genial lecker!

Knuspriger Halloumi aus der Heißluftfritteuse in Würfeln auf einem Teller serviert.

Bist du auch so ein Halloumi-Fan wie ich? Ich habe ihn früher immer klassisch in der Pfanne angebraten. Seit ich aber die Zubereitung im Airfryer für uns entdeckt habe, gibt es den knusprigen Halloumi meist nur noch aus der Heißluftfritteuse 🙂

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Den Airfryer-Halloumi kannst du schnell und einfach zubereiten. Hier gibt’s die etwas ausführlichere Anleitung mit Fotos der einzelnen Zubereitungsschritte.

Schritt 1

Zunächst schneiden wir den Halloumi in Stücke. Am besten halbierst du jeden Block einmal quer (längs). Jede Hälfte dann nochmal längs halbieren und diese Hälften wiederum je in 3-4 Stücke schneiden.

Abhängig von Größe und Form des Blocks kommst du so auf etwa 12-16 Stücke je Block. Jeder „Würfel“ sollte eine Kantenlänge von 1-2cm haben.

Halloumi wird auf einem Holzbrett in Würfel bzw. große Stücke geschnitten.

Die Stücke dann mit Küchenkrepp o.ä. möglichst gut trocken tupfen.

Schritt 2

Als nächstes rühren wir die Marinade an. Dazu einfach Olivenöl, Honig, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in eine Schüssel geben und gut vermengen.

(Natürlich kannst du hier beliebig auch mit anderen Kräutern und Gewürzen variieren).

Dann die Halloumi-Würfel in die Schüssel geben und gut mit der Marinade vermengen.

Halloumi-Stücke werden in einer weißen Schüssel in Olivenöl und Gewürzen mariniert.

Tipp: Du kannst den Halloumi auch etwas in der Marinade ziehen lassen, dann wird der Geschmack intensiver.

Schritt 3

Zum Schluss geben wir den Halloumi in den Korb der Heißluftfritteuse. Bei 180° etwa 10 Minuten backen. Zwischendrin mindestens ein mal, besser sogar mehrmals den Korb schütteln. Dadurch wird der Halloumi rundherum gleichmäßig braun.

Knusprig gebackene Halloumi-Stücke im Korb einer Heißluftfritteuse.

Die genaue Garzeit kann sich ja nach Airfryer-Modell unterscheiden. Am besten also nach 7-8 Minuten bereits einmal prüfen (oder eben beim Schütteln zwischendurch), wie gebräunt die Stücke bereits sind.

Ich habe das Rezept außerdem mit verschiedenen Halloumi-Marken getestet und dabei tatsächlich erhebliche Unterschiede festgestellt. Bei den meisten Produkten haben 10 Minuten gut gepasst.

Wenn (trotz vorherigem Abtupfen) viel Flüssigkeit im Airfryer ausgetreten ist, dann musste ich tatsächlich nochmal ein paar Minuten dazu geben.

Gebräunte Halloumi-Stücke aus dem Airfryer auf einer ovalen Schale serviert.

Dazu passt der Halloumi

Der knusprige Halloumi passt zu zahlreichen Gerichten:

  • im Salat oder in einer Bowl
  • einfach als Snack für zwischendurch
  • als Eiweißbeilage zum Hauptgericht
  • zu Ofengemüse
  • als Füllung im Wrap (dann ggf. die Würfel etwas kleiner schneiden)

Zum Halloumi wiederum passt ein Dip. Z.B. ein Joghurt-Minz-Dip, eine Curry-Sauce oder andere Leckereien.

Und nun viel Freude mit dem Rezept:

Knuspriger Halloumi aus der Heißluftfritteuse in Würfeln auf einem Teller serviert.

Knuspriger Halloumi aus der Heißluftfritteuse

Herrlich knusprige und aromatische Halloumi-Würfel aus dem Airfryer.
Hinterlasse die erste Bewertung
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Beilage
Gesamtzeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Beilagenportionen

Kochutensilien

Zutaten

  • 2 Blöcke Halloumi je ca. 200g
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung

  • Den Halloumi-Block längs quer halbieren und jede Hälfte dann in 6-8 Würfel schneiden (ca. 1-2cm Seitenlänge). Die Stücke mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  • In einer Schüssel Olivenöl mit Honig und den Gewürzen verrühren. Die Halloumi-Stücke hinein geben und alles gut vermengen, sodass der Käse mariniert wird.
  • Bei 180° etwa 10 Minuten in der Heißluftfritteuse backen. Zwischendrin den Korb 1x (oder gerne auch mehrmals) schütteln.

Notizen

Die genaue Zubereitungszeit hängt vom Heißluftfritteusen Modell, der Größe der Stücke und auch vom Halloumi ab. Am besten nach 8 Minuten einmal prüfen, wie knusprig er schon ist.
Bei manchen Marken (wenn viel Flüssigkeit austritt) kann es auch durchaus ein paar Minuten länger dauern, bis der Halloumi so richtig schön knusprig wird.
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich sehr über eine kurze Bewertung - lieben Dank!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner